Þetta er frábær grein sem vert er að lesa.

Boeing 737

frá Wikipedia, ókeypis alfræðiorðabókinni
Fara í siglingar Fara í leit
Boeing 737
Air Inuit Boeing 737-200 Hechema-2.jpg
Air Inuit Boeing 737-200C
Gerð: Tvískiptur - vél með þröngum bol
Hönnunarland:

Bandaríkin Bandaríkin Bandaríkin

Framleiðandi: Boeing atvinnuflugvélar
Fyrsta flug: 9. apríl 1967
Gangsetning: 10. febrúar 1968
Framleiðslutími:

Í seríuframleiðslu síðan 1967

Magn: 10.727 (í lok júní 2021)[1]

Boeing 737 frá bandaríska flugvélaframleiðandanum Boeing er útbreiddasta fjölskylda þotuknúinna atvinnuflugvéla í heiminum. [2] Tegundin, hönnuð sem þröng flugvél , er nú framleidd samhliða í þriðju og fjórðu kynslóðinni og hefur varla breytt ytra útliti hennar með tímanum. Upphaflega áætlað sem lítið stuttum tíma loftfara, núverandi módel Boeing 737NG ( "Next Generation") og 737 MAX tákna fjölskyldu meðallangs tíma loftfara í atvinnuskyni farþega flugs, litróf sem nær u.þ.b. úr 125 sæta 737- 700 í 737-900ER ("breitt svið"- aukið svið) fyrir allt að 220 farþega er nóg. Langlínuleiðir eru einnig bornar fram með ákveðnum afbrigðum.

Lufthansa fékk fyrsta Boeing 737-100 í desember 1967. Hingað til nýtur 737 fjölskyldan mjög góðrar sölu með 14.833 pantanir og 10.727 sendingar (í lok júní 2021[1] ). Í júlí 2013 voru að meðaltali 2000 Boeing 737 vélar á lofti á sama tíma; að meðaltali tók 737 flugtak eða lenti um allan heim á tveggja sekúndna fresti. [3] Keppandi Airbus A320 fjölskyldan kom á markað seint á níunda áratugnum og seldi 15.596 pantanir og 9.930 sendingar (í lok júní 2021 [4] ) ár eru álíka góð þar sem Airbus getur náð meira en tíu prósenta forskoti í pöntunum frá vorinu 2020.

Eftir að tvö Boeing 737 MAX 8 hrundu með 346 banaslys vegna sömu bilana, milli mars 2019 og nóvember 2020, var öllum MAX 8 og MAX 9 vélum bannað að fljúga nánast um allan heim. [5] Þann 18. nóvember 2020 aflétti FAA almenna flugbanninu, [6] [7] skömmu síðar fylgdu flugmálayfirvöld í Brasilíu, Mexíkó og Kanada. Þann 27. janúar 2021 var 737 MAX samþykkt aftur í Evrópu af EASA . [8.]

saga

uppruna

Boeing 737 frumgerð í jómfrúarflugi sínu 9. apríl 1967
Flugstjórnarsýn snemma Boeing 737-130

Hugmyndin um litla flugvél spratt upp af því að BAC 1-11 og Douglas DC-9 tókst vel. Þetta opnaði þá alveg nýjan markað fyrir litlar, stuttar flugvélar með þotuhreyfla . Þegar Boeing hóf opinberlega 737 áætlunina 19. febrúar 1965 [9] (samtímis þegar tilkynnt var um pöntun á 19 flugvélum frá Lufthansa) luku þessir tveir keppendur sínu fyrsta (DC-9) eða vottunarflugi (BAC 1- 11) . Fyrsti viðskiptavinurinn 737, Deutsche Lufthansa, þurfti hagkvæma flugvél í stuttar vegalengdir. Til að flýta fyrir þróuninni var fjöldi tækni Boeing 707 , Boeing 720 og Boeing 727 tekin upp . Skrokkarnir eru - nema lengd þeirra - eins. Vængirnir ollu vandræðum. Þar sem vængur brotnaði við 95% af áætluðu hámarksálagi voru þeir endurhannaðir. Þessi seinkun var einnig notuð til að kynna nýsköpunarbættar nýjungar. Óvenju stutt lendingarbúnaður bjargaði þyngd og einföldu aðgerðum á jörðu niðri, en skildi lítið pláss eftir vélunum undir vængjum lágvængjavélarinnar : í fyrstu útgáfum af Boeing 737 voru grannir Pratt & Whitney JT8D festir beint við neðri hlið vængirnir án súlu. [10]

Fyrsta flug Boeing 737-100 fór fram 9. apríl 1967. Lufthansa tók fyrstu seríuvélina [11] í notkun í febrúar 1968. [12] Hún fékk 22 af 30 byggðum 737-100. Lengri útgáfan 737-200, sem gerði jómfrúarflugið 8. ágúst 1967, var mun farsælli. Það var framleitt til 1988. Fyrsti viðskiptavinurinn fyrir þetta afbrigði var United Airlines , sem byrjaði að nota það 28. apríl 1968. Árið 1970 gekk 737 dagskráin í gegnum kreppu. Þegar aðeins 37 nýjar pantanir bárust, íhugaði Boeing að selja allt forritið til japanska flugvélaiðnaðarins til að bæta fjármál fyrirtækja. [13] Að lokum voru hins vegar næstum 1.100 einingar af -200 útgáfunni afhentar árið 1988.

Fyrstu endurskoðanir

Í upphafi níunda áratugarins var 737 breytt að verulegu leyti í fyrsta skipti. Breytingin sem leiddi til klassíska 737 náði aðallega til mun skilvirkari CFM56 véla frá CFM International , endurhannaðri stjórnklefa sem var búinn skjám og nýjum farþegarými. Þróunin hófst árið 1979 og fyrstu smáatriðin voru birt árið 1980 á flugsýningunni í Farnborough . Stærri breytingarnar fela í sér lengri skrokk, nútíma CFM56 turbofans , sem lofaði verulegum sparnaði í eldsneytisnotkun og hávaða, stækkuðum og breyttum vængjum, uppfærðri stjórnklefa með rafrænu flugbúnaðarkerfi og breytingum í farþegarýminu, sem fengnir voru frá Boeing 757 . Vegna þess að CFM56 vélarnar eru með marktækt hærra framhjáhlutfall og samsvarandi stærri mál, var ekki hægt að setja þær undir lágu vængina, heldur fyrir framan hana. Að auki voru viðbótarhlutar færðir frá neðri hliðinni að hliðum vélarhússins og loftinntakið á neðra svæðinu var flatt til að ná nægilegri jörð. Þetta gaf vélarþokunum óvenju sporöskjulaga framsýni. [14] Fyrstu 737-300 hófu þjónustu 1984.

Þróun „nýrrar kynslóðar“ og endurskoðunar hennar

Stýrishúsið á Boeing 737-700 (2008)

Á þeim tíma var fyrirsjáanlegur nýr keppandi fyrir 737 með Airbus A320 . Þessi miklu nútímalegri og skilvirkari flugvél hvatti Boeing tíu árum síðar til að hefja 737-X forritið (síðar kallað „Næsta kynslóð“) árið 1993. Vængirnir voru endurskoðaðir, flugiðnaðurinn var nútímavæddur og hærri lendingarbúnaðurinn gerði það mögulegt að setja upp nýjustu CFM56 vélútgáfuna (-7). CRT skjár og síðar LCD voru notaðir í stjórnklefanum eins og í Boeing 747-400 og Boeing 777 . Síðar var boðið upp á winglets , sem dró úr eldsneytisnotkun og bætti flugtakshegðun. Klassísku útgáfurnar gætu síðar verið settar upp með winglets. Árið 2001 var 737-900, lengsta útgáfan til þessa, kynnt. Skrokklengd þeirra er jafnvel meiri en 707 . Sæti þeirra er nálægt því sem var í 757-200 , en framleiðslu þess var hætt árið 2004 vegna skorts á eftirspurn.

Farþegarými Boeing 737-800 frá Delta (2007)

Frá árslokum 2004 voru litlu „augabrúnagluggarnir“ fyrir ofan stjórnklefa gluggar ekki lengur tiltækir. Þessir buðu einu sinni betri yfirsýn í skiptum með Boeing 707 , þar af fékk 737 bogann eins og Boeing 727 . Þeir voru uppspretta glampa og aukinnar þyngdar vegna nauðsynlegra festibúnaðar og sela og krafðist viðbótarviðhalds. Öfugt við það sem almennt er talið voru gluggarnir ekki notaðir til stjarnfræðilegrar siglingar . [15] Aðeins herútgáfan T-43A var með fimm tengingar fyrir sextant á klefasvæðinu, sem er notað til þjálfunar í himneskri siglingu. [16] Fyrsti 737 án „augabrúnar“ glugga (737-700) fór til Southwest Airlines í febrúar 2005. Breytingarsett eru einnig fáanleg, þar sem litlu viðbótargluggarnir voru fjarlægðir úr mörgum eldri 737 vélum. Lufthansa breytti til dæmis 737-300 og -500. Sem síðasta gerð 737 til þessa var seinni 737-900ER kynntur í júlí 2005 undir nafninu 737-900X. Með skrokknum á 737-900 getur hann flutt allt að 220 manns, sem gerir það að keppinaut að Airbus A321 .

Önnur kynslóðaskipti með MAX útgáfunum

Árið 2006 byrjaði Boeing að íhuga að skipta út Boeing 737 fyrir algjörlega endurhannaðri flugvél eins og áður hafði gerst með Boeing 787 í stað Boeing 767 . [17] Í kjölfar tilkynningar um endurskoðun Airbus A320 fjölskyldunnar sem kynnt var með nýjum vélum í desember 2010 og í kjölfar fjölmargra pantana af nýju gerðum Boeing áætlana og hófst smíði endurbættrar Boeing 737, [18] sem Boeing stjórn stjórnarmanna 30. ágúst 2011. CFM International LEAP er notað sem vél. Fyrsta flugvélin, Boeing 737 MAX 8, hafði 8. desember 2015 útblástur . [19] Fyrsta flugið var 29. janúar 2016. Samþykki FAA var veitt 9. mars 2017 [20]

Þann 2. júní 2019 tilkynnti FAA að 133 gerðir af 737NG og 179 vélum af 737 MAX væru hugsanlega með gallaða festingar settar upp í rimlana , sem þurfti að skipta um innan tíu daga. [21]

Mikilvægi og framleiðsla

Hinn 28. janúar 2000 var Boeing 737 heimaflotinn fyrsta flugvélategundin í flugsögunni til að fara yfir 100 milljón flugtímamörk; í júlí 2013 hafði hún þegar farið yfir 250 milljónir flugtíma. Þann 13. febrúar 2006 var fimm þúsundasta eintakið af 737 afhent Southwest Airlines. Í desember 2011 var þessi tala komin upp í yfir 7.000 einingar og 8.000. vél fór til United í apríl 2014. [3] [22]

framleiðslu

Skrokkur Boeing 737 á leið til Renton til frekari samsetningar

Strax í upphafi skipti Boeing framleiðslu 737 á marga staði, sem leiddi til sérkennilegs. Mikilvægir skrokkþættir, allt skrokkurinn í einu lagi frá næstu kynslóð flugvéla, kemur frá Wichita , Kansas fylki frá Spirit Aerosystems og er fluttur með lest til Renton , Washington fylki. Skrokkarnir eru festir á hluta venjulegra vöruflutningalesta BNSF járnbrautarinnar á sérstökum flatvögnum.

Sameiginlegt

Hin svokallaða fjölskyldusamstæða er að finna hjá hinum ýmsu meðlimum 737 fjölskyldunnar á mörgum sviðum. Þetta þýðir að kerfi af mismunandi gerðum flugvéla eru eins til að draga úr kostnaði við viðhald sem og í flugmannsþjálfun. Þessi meginregla er innleidd á 737 á eftirfarandi sviðum:

  • Meðlimir einstakra 737 kynslóða eru náskyldir hver öðrum og nota að miklu leyti sömu hlutina og til dæmis vélarnar. Þannig er hægt að lækka viðhaldskostnað með samlegðaráhrifum .
  • Flugfræði og stjórnklefa klassísku útgáfanna eru svipuð flugi Boeing 757 og 767 ; næsta kynslóð flugfræði er svipuð kerfum 747-400 / -8 og 777 .
  • CFM International CFM56 vélarnar sem notaðar eru í annarri og þriðju kynslóð 737 eru einnig notaðar í lítillega breyttum útgáfum í Airbus A320 fjölskyldunni og Airbus A340-200 / -300 . Þess vegna er hægt að kaupa þessar vélar með lægri kostnaði með stærðarhagkvæmni . Að auki geta flugfélög sem reka nokkrar af þessum tegundum gert sér grein fyrir lægri þjálfun, öflun, viðhaldi, geymslu og öðrum kostnaði.
  • Allar gerðir einstakra kynslóða 737 eru byggðar á sömu grunnhönnun og er því hægt að flogið með sömu tegund einkunn .

Verð

Núverandi listaverð á Boeing 737 er á bilinu 76,0 milljónir dala fyrir minnstu útgáfuna sem enn er í boði (737-700) og 96,1 milljón dala fyrir þá stærstu (737-900ER), að undanskildum aukabúnaði. MAX útgáfur kosta á bilinu 85,1 milljón dollara til 109,9 milljónir dala. [23]

Vandamál

Til viðbótar við erfiðleikana með „MAX“ útgáfurnar (sjá hér að neðan) sem komu fram eftir tvö hrun komu önnur vandamál einnig upp.

Alls voru 791 Boeing 737 vélar af „Next Generation“ röðinni (í 618 einingum) og „MAX“ (í 173 einingum) settir upp ósamþykktir íhlutir (skynjarar) frá framleiðanda Rockwell Collins. FAA lagði því 19,7 milljóna dollara sekt (17,6 milljónir evra) á Boeing í mars 2020. [24]

Við viðhaldsvinnu fundust aðskotahlutir í eldsneytistönkum fjölda Boeing 737 MAX sem voru geymdir tímabundið í sorphaugnum. Þetta voru verkfæri, íhlutir, fatnaður og annað rusl. Svipaðir alvarlegir gæðagallar höfðu þegar komið upp með glænýjar Boeing 787 „Dreamliners“ og KC-767 tankflugvélar . [25]

Útgáfur

Útgáfum Boeing 737 má skipta í fjórar kynslóðir: „frumútgáfurnar“, „klassísku útgáfurnar“, „næstu kynslóð“ (NG) og „MAX“. Þar sem útfærsluheitin gefa ekki beina vísbendingu um stærð flugvélarinnar eru skrokklengdirnar sýndar hér í hópum af svipaðri lengd.

Lengd (u.þ.b.) "Upprunalega útgáfan" "Klassískt" "Næsta kynslóð" "MAX"
29 m / 0 94 fet -100
31 m / 100 fet -200 -500 -600
33 m / 110 fet -300 -700
36 m / 120 fet -400 MAX 7
39 m / 130 fet -800 MAX 8, MAX 200
42 m / 140 fet -900 MAX 9

Stöku sinnum er vísað til útgáfanna í styttri mynd, t.d. B. 738 fyrir 737-800 .

„Upprunalegu útgáfurnar“

Grannvélarnar eru einkennandi fyrir fyrstu útgáfurnar. Þar sem þetta eru lengri en seinni 737 gerðirnar, stinga þær að aftan undir vængina. Annar eiginleiki þessara fyrstu útgáfa er lögun stýrisbúnaðarins með annarri lögun en fremsti brúnin er ferill. Í nýrri útgáfunum er beygð beinni línu sem stafar af stærri skrokklengd og þar með minni þörf á flatarmáli nýrri útgáfunnar ef einhliða hreyfill bilar við flugtak.

Alls voru afhentar 1125 vélar af þessari gerð. Sundurliðað eftir tegund, þetta eru 30 x 737-100, 991 x 737-200 og 104 af gerðinni 737-200C.

Boeing 737-100

Fyrsta Boeing 737 -130 N515NA er eina varðveitta vélin í heiminum af gerðinni 737-100. [26]

The 737-100 er upprunalega stutt útgáfa af 737 fjölskyldunni á 28.63 metra (94 feta ) á lengd. Fyrsta flugið fór fram 9. apríl 1967. 737 fékk sama þverskurð og sama stjórnklefa og núverandi Boeing 707 og Boeing 727 gerðir og er búinn Pratt & Whitney JT8D vélum. Eins og með allar aðrar skammdrægar flugvélar með aðeins tveimur hreyflum var flugverkfræðingnum , sem var enn þá algengt, sleppt; því var ekkert sérstakt mælaborð sett upp í stjórnklefa 737 hægra megin að aftan sæti flugstjórans. Upphaflega var gert grín að vélinni vegna þess að vænghaf hennar var jafn stórt og lengd þess. Það hafði verið þróað í samvinnu við Deutsche Lufthansa AG, sem einnig var aðal kaupandi þessarar útgáfu. Þann 15. mars 1965 var undirritaður kaupsamningur fyrir 21 737-130 vélar. Þetta var fjölgað í 24 vélar 26. febrúar 1967, en síðan aftur fækkað í 22 vélar 5. ágúst 1968. Þessar vélar voru með Boeing raðnúmerunum 19013 til 19033 og 19794. Þær voru teknar yfir í Lufthansa flotann á tímabilinu desember 1967 til febrúar 1969 og þar tilnefndar sem B 737 A. Alls voru framleiddar 30 einingar af Boeing 737-100. Auk Lufthansa voru Malaysia Singapore Airlines (MSA) með fimm og Avianca með tvær flugvélar aðrir viðskiptavinir. Þann 26. júlí 1973 tók NASA við fyrstu smíðuðu vélinni frá Boeing, sem hafði verið notuð sem frumgerð fram að því.

Vélarnar tvær Avianca voru skráðar hjá þýska flughernum í nóvember og desember 1971 með kennitöluplötum, en voru aldrei notaðar og voru sendar til Aloha Airlines með Boeing. [27] [28] Boeing 737-100 vélarnar fimm sem Singapore Airlines rekur voru keyptar af Air Florida frá 1979 til 1980. [29] [30] Milli mars 1981 og apríl 1983 seldi Lufthansa einnig allar vélarnar til People Express , Flugsamgöngur í Austurlöndum fjær og söluaðili. [31] [32]

Fyrsta Boeing 737 (sjá hægri mynd) er nú síðasta 737-100 til að lifa af í heiminum. Það stendur á útisvæði flugminjasafnsins, sem hefur verið þakið síðan 2016 (staðsetning: 47 ° 31 ′ 11 ″ N , 122 ° 17 ′ 58 ″ W ) á Boeing Field í Seattle við hliðina á fyrsta Boeing 747 , 727-223 / Adv frá American Airlines , fyrrverandi Air Force One Boeing VC-137B , afbrigði af 707 , Concorde frá British Airways og Super Constellation frá Trans - Flugleiðir Kanada . Ýmsar flugvélar bandaríska flughersins bæta sýninguna við.

Boeing 737-200

Einka Boeing 737-200 í Rotterdam árið 2012
Air North er aðeins Boeing 737-200 C-GANV með ómalbikaður Strip Kit, hentugur til lendingar á möl flugbrautum (málmur blöð á lendingarbúnaður og slöngur til að leysa hvirflar á vél)

Boeing 737-200 er 30,53 metra (um það bil 100 fet) framlengd útgáfa af 737-100, sem upphaflega var aðallega aðlöguð fyrir bandarískan markað og er enn búin Pratt & Whitney JT8D vélum. Fyrsti viðskiptavinur þessarar útgáfu, sem var smíðaður í næstum 1.100 einingum, var United Air Lines .

737-200C (C fyrir breytanlegan) er útgáfa af 737-200 sem hægt er að nota bæði fyrir farþega og farm; fyrsti viðskiptavinurinn fyrir þetta afbrigði var Wien Air Alaska . Deutsche Lufthansa átti sex flugvélar af 737-230QC útgáfunni sem þær kölluðu B 737 C. Þessir flugu farþegum á daginn og farmi á nóttunni. Þetta innihélt einnig (fyrsta) „Landshut“ sem varð þekkt með mannráninu . Þessir og þrír aðrir voru seldir árið 1985, en tveir - nokkuð breyttir - fluttu síðan vöruflutninga allan sólarhringinn og voru merktir sem „Lufthansa Cargo“. Sjá endurkaup sambandsstjórnarinnar á fyrrverandi „Landshut“ árið 2017, sjá D-ABCE .

Frá og með janúar 2019 eru tveir Boeing 737-200 flugvélar perúska flughersins, FAP353 frá 1969 og FAP354 frá 1970, elstu Boeing 737 flugvélar heims sem enn eru í rekstri. [33] Þriðja elsta vélin kemur frá smíðuðu árið 1970, er frá indónesíska flugfélaginu Jayawijaya Dirgantara sem rekið er sem vöruflugvél og er elsta Boeing 737, sem enn er notað í atvinnuflugi. [34]

Boeing 737-200 Advanced

Boeing 737-200 Advanced er frekari þróun 737-200 með sömu víddum og aukinni afköstum. Það hefur meiri svið með aukinni burðargetu og getur starfað á styttri flugbrautum. Að auki hafa vélarnar verið fínstilltar með tilliti til neyslu og hávaða. Veruleg framþróun í flugfræði er einnig mikilvæg. Boeing 737-200 var framleiddur til 1988. Vélarnar hafa lengd lögun sem gerir vélina auðkenna.

Þessi útgáfa kom í stað -130 og -230 útgáfunnar hjá Lufthansa og var kölluð B 737 B hér.

Frá og með ágúst 2018 eru yfir 77 af -200 og -200 Adv. Útgáfum enn í notkun. [35] [36] Sérstakur eiginleiki er Unpaved Strip Kit (einnig kallað Gravel Kit ), sem Boeing býður ekki lengur upp á í seinni útgáfum, fyrir flugtak og lendingu á malbikuðum flugbrautum, [37] sem aðallega er notað af flugfélögum í norðurhluta Kanada ( Air North , First Air , Canadian North , Nolinor Aviation ). Þessi sérstaki búnaður samanstendur meðal annars af sérstökum málmplötum á lendingarbúnaðinum til að halda möl í burtu frá skrokknum, styrkingum í skrokknum, sérstökum dekkjum og sérstökum slöngum á vélunum sem hleypa út lofti á þann hátt að engir aðskotahlutir getur komist inn í vélina í gegnum ókyrrð.

Kanadíska Nolinor Aviation ákvað í júní 2018 að nútímavæða tíu 737-200 flugvélar, þar á meðal með „ glerhólpum “, tregðu siglingakerfum (INS), flugstjórnunarkerfum (FMS) og sjálfvirku háðri eftirliti (ADS). Til viðbótar við sjö eigin vélar fyrirtækisins á þeim tíma, á að kaupa þrjár 737-200 í viðbót og breyta þeim.

The aðalæð kostur er gert ráð fyrir að vera töluvert framhald af endingartíma þetta aðeins útgáfu af 737, sem hægt er að vera búin með möl pökkum krafist í Nolinor net. Að auki er búist við stórfelldri lækkun á viðhaldskostnaði með því að skipta úr hliðstæðu yfir í stafrænt kerfi. Fyrirtækið gerir ráð fyrir að flugvélin, sem sum hver er 40 ára gömul, geti nú verið starfrækt í 25 ár í viðbót. Síðan 31. maí 2018 hefur fyrsta nútímavæddi vélin verið í notkun „án vandræða“. [35]

"Klassísku" útgáfurnar

Klassísku Boeing 737-300, -400 og -500 útgáfurnar voru framleiddar frá 1984 til 1999 1988. Sundurliðað eftir tegund, þetta voru 1113 × 737-300, 486 × 737-400 og 389 × 737-500.

Boeing 737-300

Boeing 737-300 frá Lufthansa

Boeing 737-300 var upphaflega aðeins lengri systurlíkan af Boeing 737-200, en varð síðan nýja grunnlíkan klassíska 737. Það fékk nútíma CFM56-3 vélina frá CFMI og var með flugstjórnarkerfi . Þó að fyrstu vélarnar í þessari röð væru enn búnar hliðstæðum tækjum, fengu þær síðar að hluta til EFIS í kjölfar FAA vottunarinnar sem fram fór 24. júlí 1986. Sú síðarnefnda samanstóð af rafrænni viðhorfsstefnu ( EADI í stuttu máli), sem sameinaði upplýsingar um staðbundna staðsetningu, hraða og vinnslumáta sjálfstýringar á CRT skjá , auk rafrænnar láréttar staðvísir ( EHSI í stuttu máli), sem gaf yfirlit yfir flugleiðina og skipuleggðu aðra CRT skjá virka. Þrátt fyrir að vélarupplýsingarnar hafi í upphafi enn verið settar fram með rafmagnsfræðilegum bendibúnaði, þá var frá lokum 1988 einnig hægt að setja upp stafræna, LED-undirstaða vélbúnaðarkerfi ( EIS í stuttu máli). [38] Þessi útgáfa var samþykkt fyrir allt að 149 sæti. Drægnin er 2500 kílómetrar með hámarks hleðslu. Það var smíðað í 1113 eintökum.

737-300 flaug fyrst 24. febrúar 1984. Sendingar hófust í nóvember sama ár. Fyrstu viðskiptavinir af þessari gerð voru bandarísku fyrirtækin Southwest Airlines og USAir . British Orion Airways varð fyrsti flugrekandinn utan Bandaríkjanna með afhendingu á vél 29. janúar 1985. Sumar vélar voru síðar búnar hliðar farmhurð frá Pemco Aeroplex (nú Kaiser Group Holding). Þetta, í tengslum við farþegasæti á sérstökum bretti, gerði kleift að skipta fljótt milli vöruflutninga og farþega. Þessir fengu þá óopinberu tilnefninguna B737-300QC (fyrir QuickChange). Frá maí 2003 var einnig möguleiki á að láta núverandi 737-300s endurnýja vængi næstu kynslóðar röð sem hluta af svokölluðu „endurbótum“. [39]

Boeing 737-400

Boeing 737-400 frá Czech Airlines (án litasamsetningar)

Í júní 1986 var tilkynnt að Boeing myndi framlengja 737 aftur og koma með 400 afbrigði á markað. Það bauð nú allt að 188 farþega, náði í stærri Airbus A320 og skipti út Boeing 727 . Það var sérstaklega þróað fyrir leiguflugfélög . Þessi útgáfa var stærsta klassíska Boeing 737.

737-400 fór með jómfrúarflug sitt 19. febrúar 1988 og fór í þjónustu með Piedmont Airlines í október sama ár. Alls voru 486 stykki af þessari útgáfu afhent. Síðasta Boeing 737 Classic (Boeing 737-400) var afhent ČSA 28. febrúar 2000.

Boeing 737-500

Eistneska Air Boeing 737-500

Boeing 737-500 er stytt útgáfa með lengd Boeing 737-200, en með nútíma tækni -300 og -400. Verkefnið var kynnt í maí 1987 undir nafninu 737-1000 og fékk síðar útgáfuheitið sem gildir í dag. Fyrsta flugið fór fram 30. júní 1989, fyrsta sendingin fór fram í febrúar 1990 til fyrsta viðskiptavinarins Southwest Airlines .

Þessi flugvél er að hámarki 140 farþegar; það er venjulega rekið með 100 til 110 sæti. 389 stykki af þessari útgáfu voru framleidd.

„Næsta kynslóð“

Til að bregðast við sífellt farsælli Airbus A320 tilkynnti Boeing í nóvember 1993 að það vildi nútímavæða 737 fjölskyldu sína aftur. Fyrirmyndirnar sem fengust (-600, -700, -800, -900 og stundum BBJ) voru skírðar „Næsta kynslóð“ (NG) af Boeing. Til að auka arðsemi voru næstu kynslóðar 737 vélar búnar breyttum flugbúnaði og samþættum EICAS , endurbættum vélum og nýþróuðum vængjum miðað við fyrri gerðir. Öfugt við Airbus A320 fjölskylduna er 737NG ekki með rafræna flug-fyrir-vírstýringu.

Hingað til hafa 7076 af 7119 flugvélum af þessari gerð verið pantaðar (í lok júní 2021). Sundurliðað eftir tegundum, þetta eru allt 69 pantaðir 737-600, allir 1128 737-700, allir 22 737-700C, 14 af 15 737-700W pantaðir, 4989 af 4991 737-800, 148 frá 186 stykki af 737- 800A, öll 52 stykki af 737-900, öll 505 stykki af gerðinni 737-900ER, öll 121 stykki af BBJ, 21 af 23 pöntuðu BBJ2 og öll 7 pöntuðu BBJ3.[1]

Síðustu 737NG byggðir til notkunar í atvinnuskyni var afhentur KLM í desember 2019. Síðasta sendingin fór fram 5. janúar 2020 þegar tvær 737-800NG voru afhentar China Eastern Airlines. [40]

Sem markaðsherferð fyrir nýlega kynntu 787 Dreamliner og nýju litina fyrirtækisins voru afhentir 737-700 (viðskiptavinur: Air Berlin ), 737-800 ( Ryanair ) og 737-900 ( Lion Air ) málaðir í Dreamliner litunum til viðskiptavina. Merki flugfélagsins var aðeins fest á lóðrétta stöðugleika og vélarhlífina. [41] Eftir nokkurn tíma voru vélarnar hins vegar málaðar aftur í viðkomandi flotakerfum.

Síðan í byrjun ágúst 2008 hefur 737NG einnig verið fáanlegur með kolefnishemlum , sem þýðir þyngdarsparnað allt að 320 kg og lengra viðhaldstímabil. Fyrsta slíka flugvélin var 737-700 fyrir Delta Airlines . [42]

Frá lokum apríl 2009 verður einnig ný valfrjáls hönnun skála með bogadregnum línum fyrir 737NG, sem er byggt á Boeing 787 og kallast „Sky Interior“. Óbein LED lýsing og örlítið stækkað farangursrými auk bættrar loftræstingar og hljóðeinangrunar eru notuð. [43]

Boeing 737-600

Boeing 737-600 frá SAS

Boeing 737-600 er stytt útgáfa með lengd Boeing 737-200 / -500, en með nútímatækni næstu kynslóðar gerða. Byrjað var á þróun 737-600 16. mars 1996, jómfrúarflugið fór fram 22. janúar 1998. Die erste Auslieferung folgte im September desselben Jahres an den Hauptkunden dieser Variante SAS .

Die 737-600 bietet Platz für maximal 149 Passagiersitze, üblicherweise wurden 100 Plätze eingesetzt. Die Kosten für eine 737-600 beliefen sich auf 50 bis 57 Millionen US-Dollar. Es wurden insgesamt nur 69 Stück bestellt und ausgeliefert. Die letzten 13 Maschinen wurden bis September 2006 an Westjet ausgeliefert. [44] Da weitere Bestellungen ausblieben, wurde damit die 737-600 als erstes Modell der Next-Generation -Baureihe eingestellt.

Im Februar 2019 waren von 69 hergestellten Maschinen noch 36 bei fünf Fluggesellschaften in Betrieb: 13 bei WestJet , 7 bei Tunisair , 6 bei Janet , 5 bei Air Algérie und weitere 5 beim ehemals größten Betreiber SAS Scandinavian Airlines . [45] Letztere wird die Maschinen bis Ende des Jahres 2019 ausmustern. [46] Von den übrigen Maschinen waren die meisten zu diesem Zeitpunkt bereits verschrottet. [47]

Boeing 737-700

Eine Boeing 737 -700 der Aeroméxico
mit Winglets

Die Boeing 737-700 war die erste Version der „Next Generation“ (NG) und entspricht in der Länge etwa der Boeing 737-300. Sie wurde im November 1993 als erste 737NG vorgestellt, der Roll-Out fand am 7. Dezember 1996 statt. Die Zertifikation folgte im November 1997, worauf dann im Dezember der Erstkunde Southwest Airlines den Flugdienst mit der 737-700 aufnahm. Eine Maschine kostete 2013 durchschnittlich 76,0 Millionen US-Dollar. [23]

Boeing 737-700C (C-40)

Die Boeing 737-700C (C = Convertible) ist eine Version der Boeing 737-700, die mit einer „Quick-Change“-Option in weniger als einer Stunde von einem Passagierflugzeug in ein Frachtflugzeug umgebaut werden kann (oder umgekehrt). Sie verfügt über die verstärkten Tragflächen der Boeing 737-BBJ. In einer Ein-Klassen-Konfiguration können bis zu 149 Passagiere befördert werden, die Zwei-Klassen-Konfiguration bietet Platz für bis zu 126 Passagiere. In der Frachtversion können bis zu 18.780 kg Fracht über 5335 km (2880 NM) befördert werden. Die Boeing 737-700C ist mit einer neu entwickelten Frachttür im Hauptdeck ausgerüstet. Die ersten beiden Vollfrachter wurden am 3. September 1997 von der United States Navy bestellt. Die militärische Variante wird C-40 Clipper genannt. Bis Juni 2019 wurden insgesamt 22 Einheiten der 737-700C an vier Kunden ausgeliefert.[1]

Boeing 737-700ER

Die 737-700ER ist eine Version der 737-700, die über ein um etwa 7,5 t erhöhtes maximales Abfluggewicht sowie eine maximale Reichweite von 10.200 km verfügt. Im Zuge dieser Leistungsverbesserungen wird die 737-700ER unter anderem mit dem Hauptfahrwerk und den Tragflächen der 737-800 ausgestattet. Die aerodynamischen und strukturellen Modifikationen für diese neue Variante basieren größtenteils auf für den BBJ entwickelten Veränderungen. Offiziell gestartet wurde das Programm am 31. Januar 2006 mit einer Bestellungsumwandlung durch ANA , die zwei bestellte 737-700 in zwei Exemplare der -700ER umwandelte, die im März 2007 ausgeliefert wurden. [48]

Boeing 737-700F

Die Boeing 737-700F ist ein Umbaufrachter auf Basis der Boeing 737-700. Erstbetreiber wurde im Oktober 2017 Alaska Air Cargo . Das Flugzeug wurde von Israel Aerospace Industries in Tel Aviv umgebaut. [49]

Boeing 737-AEW&C

Die Boeing-Sparte Integrated Defense Systems vertreibt in Zusammenarbeit mit Northrop Grumman auf Basis der 737-700ER die 737-AEW&C (= Airborne Early Warning & Control). [50] Sie wird im militärischen Bereich als Frühwarn- und Überwachungsflugzeuge eingesetzt, wozu sie mit einer 10,8 m langen und 2,7 Tonnen schweren Radarantenne auf dem Rumpf ausgerüstet wird. Abnehmer sind bislang die Luftstreitkräfte Australiens , Südkoreas und der Türkei .

Boeing 737-700BDSF

Die Boeing 737-700BDSF ist eine Version der 737-700, die von Israel Aerospace Industries zu Frachtern umgebaut werden. Der erste Umbau begann 2016 an einer Alaska-Airlines -Maschine (N627AS, Erstflug 2001). [51] Der Erstflug als Frachter fand am 17. Februar 2017 in Tel Aviv statt. Ende September 2017 wurde das erste Flugzeug an Alaska Airlines ausgeliefert. [52]

Boeing 737-800

Eine Boeing 737 -800 der Austrian Airlines mit Winglets

Die Boeing 737-800 ist etwas länger als die 737-400 (39,5 m lang, 12,5 m hoch, 35,79 m Spannweite), optional mit den großen Winglets erhältlich, die eine Höhe von 2,60 Meter haben, und kann maximal 189 Passagiere befördern. Das Projekt wurde am 5. September 1994 unter dem Namen 737-400X Stretch gestartet. Der Erstflug erfolgte am 31. Juli 1997, im April 1998 wurde das erste Flugzeug der Hapag-Lloyd Flug (heute TUIfly ) übergeben. Von Hapag-Lloyd stammte auch die Forderung nach einer Reichweitenerhöhung. Die Fluggesellschaft forderte im Lastenheft, die Strecke Hannover–Kanaren vollbesetzt ohne Tankstopp fliegen zu können. Für VARIG wurde die Variante SFP (short-field performance) entwickelt, um auf der nur 1350 Meter kurzen Piste des Flughafens Rio de Janeiro-Santos Dumont starten zu können. [53]

Mit 4991 Bestellungen und 4989 Auslieferungen (Stand: Ende Juni 2021) ist die 800er-Reihe die erfolgreichste Variante der 737NG-Familie.[1] Ihr Kaufpreis betrug 2013 durchschnittlich 90,5 Millionen US-Dollar. [23]

Die Fluggesellschaft Ryanair betreibt bisher ausschließlich Flugzeuge des Typs 737-800 als Teil der Geschäftsstrategie (einfaches Flottenmanagement). Sie erhielt jedoch am 13. Dezember 2018 ihre letzte Maschine dieser Baureihe, von der sie über 350 Stück betreibt (Stand: Januar 2020). Künftige Lieferungen umfassen nur noch Maschinen aus der 737-MAX-Serie. [54]

Nach dem Brand einer Boeing 737-800 der China Airlines am 20. August 2007 in Okinawa wurde von der FAA und der EASA angeordnet, dass alle Maschinen dieses Typs innerhalb von zehn Tagen auf lose Führungsstifte in der Tragflächenvorderkante untersucht werden mussten. [55]

Boeing 737-800BCF

Die Boeing 737-800BCF ( B oeing C onverted F reighter) ist ein Umbaufrachter auf Basis gebrauchter Passagierversionen der Boeing 737-800. Die erste Auslieferung erfolgte am 19. April 2018 an das Leasingunternehmen GECAS , welches die Maschine an West Atlantic verleaste. Zum Zeitpunkt der Auslieferung lagen laut Boeing 45 Festbestellungen und Zusagen von sieben verschiedenen Kunden vor. [56] [57]

Boeing 737-900

Eine Boeing 737 -900ER der Alaska Airlines mit Winglets

Die Boeing 737-900 ist die bisher größte aller Boeing 737. Die maximale Anzahl ihrer Passagiersitze wurde auf 189 limitiert, da die Anzahl der Notausgänge gegenüber der Boeing 737-800 nicht erhöht wurde. Für Mehrklassen-Bestuhlungen stellt die Begrenzung kein Problem dar. Die Entwicklung wurde am 10. September 1997 mit einer Order über zehn Flugzeuge von Alaska Airlines gestartet. Der Erstflug fand am 3. August 2000 statt, das erste Flugzeug wurde am 15. Mai 2001 an Alaska Airlines übergeben. Nach 52 ausgelieferten Maschinen wurde die Produktion zu Gunsten der 737-900ER eingestellt.

Boeing 737-900ER

Da die Basisversion der 737-900 trotz ausreichender Länge aufgrund einer zu geringen Anzahl an Notausgängen maximal 189 Passagiere befördern darf, forderten einige Fluggesellschaften frühzeitig, diesen Mangel zu beheben und das Modell darüber hinaus mit höherer Reichweite auszustatten. Im Ergebnis entstand die 737-900ER (früher 737-900X), die dank zusätzlicher Notausgänge nun für bis zu 220 Passagiere zugelassen ist. Weitere Veränderungen gegenüber der Standard-737-900 sind verstärkte Tragflächen und zusätzliche Treibstofftanks, mit denen die Reichweite auf 5.925 Kilometer erhöht werden konnte. Als Erstkunde der 900ER wurde am 18. Juli 2005 die indonesische Lion Air vorgestellt, welche die ersten Maschinen am 27. April 2007 erhalten hat.

Roll-out der ersten Maschine war im August 2006, der Erstflug fand am 1. September desselben Jahres statt. Üblicherweise ist die 737-900ER mit 170 bis 180 Sitzplätzen ausgestattet, die Maschinen der Lion Air mit 206 beziehungsweise 214 Sitzen. Die 737-900ER tritt damit in Konkurrenz zum Airbus A321 . Darüber hinaus soll sie auch die alternde und nur minimal größere 757-200 ersetzen.

Eine Boeing 737-900ER kostete 2013 durchschnittlich 96,1 Millionen Dollar. [23] Bis Juni 2019 wurden insgesamt 505 Maschinen dieses Typs ausgeliefert.[1]

Boeing Business Jets

Bei den Boeing Business Jets, oder kurz BBJ, handelt es sich um Geschäftsreiseflugzeuge, die zusammen mit General Electric auf Basis der Boeing 737NG entwickelt worden sind.

Boeing P-8 Poseidon

Bei der Boeing P-8 Poseidon handelt es sich um ein Seefernaufklärungs- und U-Boot-Jagdflugzeug auf Basis der Boeing 737-800.

Die „MAX“-Versionen

Boeing 737 MAX 8 während einer Flugvorführung
„Split-Tip- Scimitar “- Winglets

Am 30. August 2011 wurde von Boeing unter der Bezeichnung 737 MAX nach einer großen Bestellung von American Airlines [58] eine erneute Modernisierung der 737 mit wirtschaftlicheren LEAP -Triebwerken bekanntgegeben. Nachdem im Jahr 2010 Airbus eine Überarbeitung der Airbus-A320-Familie angekündigt hatte, beschloss damit auch Boeing eine Überarbeitung anstelle der Neuentwicklung anhand der begonnenen Studie Boeing Y1 . [59] Die Modelle 737 MAX 7, 737 MAX 8 und 737 MAX 9 basieren auf den Next-Generation-Modellen 737-800 und 737-900ER. [60] Die kleinste Next-Generation-Version 737-600 wird nicht als MAX-Version gebaut [61] , die MAX 7 im Vergleich zur 737-700 verlängert und mit strukturellen Elementen der 737 MAX 8 ausgestattet.

Die New Engine Family war eine Reaktion auf die A320neo-Familie und soll an Airbus verlorene Marktanteile aufholen. Die Triebwerke der 737 MAX haben einen Fandurchmesser von 1,73 m, das sind 18 Zentimeter mehr als bei der 737 NG. Wegen des geringen Bodenabstands der Tragflächen wurden die Triebwerke an weiter nach vorn reichenden Triebwerkspylonen sowie höher befestigt und das Bugfahrwerk um etwa 20 cm verlängert. Die neuen Triebwerksverkleidungen haben Sägezahnhinterkanten . [62]

Bis Ende Juni 2021 wurden 4582 Exemplare der MAX-Version bestellt und 519 davon ausgeliefert (Erstauslieferung im Mai 2017 an Lion Air );[1] zunächst war die Variante eine einigermaßen erfolgreiche Reaktion auf die A320neo-Familie (7469 Bestellungen und 1838 Auslieferungen bis Ende Juni 2021 [4] ). Eine 737 MAX 7 kostet durchschnittlich 85,1 Millionen US-Dollar, eine 737 MAX 8 etwa 103,7 Millionen US-Dollar und eine 737 MAX 9 etwa 109,9 Millionen US-Dollar (Stand: 2013). [23]

Aufgrund der an Airbus erteilten Aufträge derselben Flugzeugklasse bemühte sich die Boeing-Geschäftsleitung, die 737 MAX schnell zu zertifizieren: Manager der Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) drängten FAA-Sicherheitsingenieure, Sicherheitsbewertungen an Boeing zu delegieren und die daraus resultierende Analyse rasch zu genehmigen. [63]

Nachdem es im Zusammenhang mit der neuen Software MCAS zu zwei Flugzeugabstürzen und in der Folge zu nahezu weltweiten Flugverboten für die MAX-Reihe gekommen war (siehe folgenden Abschnitt ), reduzierte der Konzern Anfang April 2019 die Produktionsrate von 52 auf 42 Exemplare pro Monat. [64] Zunehmend ergaben sich Platzprobleme, da über 400 Exemplare zwischengelagert werden mussten, weil diese nicht ausgeliefert werden konnten. Dies führte im Dezember 2019 zur vorübergehenden Einstellung der Boeing-737-MAX-Produktion, da eine Wiederzulassung nicht bis zum Ende des Jahres 2019 zu erwarten war. [65] Im Januar 2020 wurden weitere Softwareprobleme bekannt. Diese liegen in einem Bereich, welcher für die Wiederzulassung sehr wichtig ist. Laut Boeing sollen die Probleme bald behoben werden. [66]

Anfang März 2020 erhielt der US-Kongress vorläufige Ergebnisse seines Untersuchungsausschusses zur 737 MAX. Dieser erhob schwere Vorwürfe gegen Boeing und die FAA. Die 737 MAX sei eine „grundlegend fehlerhafte und unsichere“ Maschine. Der FAA wurden wichtige Informationen vorenthalten, weil bei Boeing eine „Kultur des Verheimlichens“ geherrscht habe. Der Verkehrsausschuss stellte fest, dass Boeing und die FAA „mit der Sicherheit der Menschen gespielt“ haben. Boeing sei für „mehrere technische Designfehler“ und Täuschungen bei der Einholung der notwendigen Zertifikate verantwortlich. [67]

Im März 2020 verlangte die FAA eine Änderung der Verkabelung auch bei bereits eingesetzten 737-MAX-Flugzeugen. [68]

Im November 2020 hob die FAA das Startverbot der 737 MAX unter der Bedingung auf, dass das MCAS aktualisiert wurde. [69] Im Dezember 2020 gab Ryanair die Bestellung von 75 Flugzeugen bekannt [70] und die brasilianische Fluglinie Gol führte den ersten kommerziellen Linienflug seit über 20 Monaten durch. [71]

Im Januar 2021 meldete das US-Justizministerium in Washington, Boeing habe wegen Betrugs- und Verschwörungsvorwürfen im Zusammenhang mit dem Skandal um die 737 MAX Strafzahlungen von mehr als 2,5 Milliarden Dollar zur Beilegung strafrechtlicher Verfahren zugestimmt. [72]

Seit dem 27. Januar 2021 ist die 737 MAX auch in Europa wieder zugelassen. Die EASA bestätigte die Lufttüchtigkeit des Typs, sobald die durch die Lufttüchtigkeitsanweisung nötigen Änderungen an Hard- und Software durchgeführt worden sind. Zusätzlich setzt die EASA, ebenso wie die FAA, ein zusätzliches Training für 737-MAX-Piloten voraus. [8]

Maneuvering Characteristics Augmentation System (MCAS)

Die größeren und weiter nach vorne versetzten Triebwerksgehäuse der MAX-Versionen erzeugen bei hohen Anstellwinkeln (um 14°) selbst so viel Auftrieb, dass den Piloten die Kontrolle über die Fluglage erschwert und durch eine weitere Erhöhung des Anstellwinkels ein Strömungsabriss wahrscheinlicher wird. [73] Deshalb führte Boeing das Trimmsystem Maneuvering Characteristics Augmentation System (MCAS) ein, welches kritische Situationen durch Reduzierung des Anstellwinkels verhindern soll. Dieses System war bereits zuvor in der KC-46A , einer Militärversion der Boeing 767 , verwendet worden. Für die 737 MAX wurde das System vereinfacht, so dass es ua nur einen Geber (statt zwei bei der KC-46A) für den Anstellwinkel ( Angle of Attack , kurz AoA ) benutzt. [74] [75] Als die Änderung der FAA zur Genehmigung vorgestellt wurde, betrug der einzelne Eingriff des MCAS 0,6°, bei dem später tatsächlich gelieferten Design waren es 2,5° (bei 5° Vollausschlag) mit sich endlos wiederholenden Eingriffen alle 10 Sekunden. Um die Umschulung von NG-Piloten auf die MAX-Modelle zu erleichtern, soll Boeing das MCAS und seine Funktionsweise verschwiegen haben. Nach Angaben von Piloten wurde es nicht in Handbüchern erwähnt und somit auch nicht seine Deaktivierungsmöglichkeiten.

Eine Fehlfunktion des MCAS wird als wahrscheinliche Ursache der Abstürze der Boeing 737 MAX auf dem Lion-Air-Flug 610 und dem Ethiopian-Airlines-Flug 302 angesehen. Die Ermittlungen legten schon zu einem frühen Zeitpunkt nahe, dass das MCAS vom Anstellwinkelsensor falsche Werte erhielt und mit unnötigen und gefährlichen Korrekturen reagierte. [76] [77] Damit wurde ein unzuverlässiger Winkelsensor zum Single Point of Failure , was den Richtlinien (z. B. Federal Aviation Regulations ) widerspricht. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen soll es auch um die Schuldfrage der Piloten gehen. Pilotengewerkschafter und eine Fluglinie hatten beklagt, in den Trainingsunterlagen hätte es „ursprünglich keinen Hinweis auf das Assistenzsystem MCAS gegeben“. Systeme, die ohne Wissen der Piloten autonom arbeiten, seien zwar Standard, doch habe Boeing die Aufsichtsbehörde FAA getäuscht, „mit welcher Vehemenz MCAS tatsächlich in den Flug eingreifen kann.“ [78] Laut Berichten waren einige Piloten in einem nur zweistündigen Training am iPad für das neue Modell geschult worden; [79] unveränderte Flugeigenschaften gegenüber den Vorgängermodellen waren ein Verkaufsargument, da keine neue Musterberechtigung nötig war und somit die Trainingskosten der Einführung des Modells bei den Fluggesellschaften niedrig gehalten werden konnten. [80]

Eine von der FAA eingesetzte Expertenkommission überprüfte den MCAS-Zertifizierungsprozess und kritisierte in dem im Oktober 2019 veröffentlichten Abschlussbericht Hersteller und Luftfahrtaufsicht. Boeing habe den Regulierern die Funktionsweise des MCAS nicht ausreichend erklärt, die Fachkenntnis der für die Zertifizierung der 737 MAX zuständigen FAA-Beamten wurde bezweifelt. MCAS sei als fertige und integrierte Funktion nicht in den der FAA vorgelegten Dokumenten bewertet worden. [81] [82] [83]

Boeing 737 MAX 7

Die Boeing 737 MAX 7 war ursprünglich als modernisierte Variante der 737-700 mit gleicher Länge und Passagierkapazität vorgesehen. Aufgrund von Kundenwünschen nach einer größeren Variante, allen voran vom größten 737-Betreiber Southwest Airlines , kam es bei Boeing zu Überlegungen, eine weitere Variante zwischen der MAX 7 und MAX 8 zu positionieren, welche zwei zusätzliche Sitzreihen aufnehmen könnte. Diese zwischenzeitlich als MAX 7.5 bezeichnete Variante wurde auf der Farnborough Airshow 2016 offiziell als einziger Nachfolger der 737-700 bestätigt. Die MAX 7 ist damit etwa zwei Meter länger als die 737-700. Dazu wurde je ein Rumpfsegment vor und hinter den Tragflächen eingefügt. Weiterhin bietet die MAX 7 nun vier statt zwei Notausgänge über den Flügeln, ein verstärktes Fahrwerk sowie die verstärkten Tragflächen der MAX 8. Der Erstflug fand am 16. März 2018 statt. [84] Bisher erfolgte aber noch keine Typenzulassung, und damit keine Indienststellung einer MAX 7.

Boeing 737 MAX 8 Spirit of Renton (2015)
Flugverbote der 737 MAX nach Ländern mit Stichtag 17. März 2019:
Durch Behörden erklärt
Nur durch Airlines erklärt

Boeing 737 MAX 8

Die 737 MAX 8 ist die Weiterentwicklung der 737-800 und mit bis zu 189 Sitzplätzen und mehr als 6500 km Reichweite [85] direktes Konkurrenzmodell zum Airbus A320neo . Der Roll-Out des ersten Prototyps Spirit of Renton fand am 8. Dezember 2015 statt. [59] Dasselbe Flugzeug mit den neuen CFM-LEAP-1B-Antrieben absolvierte am 29. Januar 2016 erfolgreich den Erstflug in Seattle . [86]

Der Einsatz dieser großen Triebwerke veränderte die Aerodynamik des Flugzeugs. [87] [88]

Am 29. Oktober 2018 verunglückte eine fast neue Boeing 737 MAX 8 kurz nach dem Start in Indonesien auf dem Lion-Air-Flug 610 . Alle 189 Menschen an Bord kamen ums Leben. Am 10. März 2019 stürzte eine vier Monate alte Boeing 737 MAX 8 sechs Minuten nach dem Start bei Addis Abeba auf dem Ethiopian-Airlines-Flug 302 mit mehr als 700 km/h steil ab. Alle 157 Insassen starben. Diesem Absturz ging eine Reihe ernsthafter Warnungen zu diesem konkreten Problem durch Piloten in den USA voraus. [89]

Daher wurde den Flugzeugtypen Boeing 737 MAX 8 und MAX 9 am 11. März 2019 in China und Indonesien sowie am 12. März in Australien, Singapur, Malaysia, Indien, Oman, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Kuwait ein Flugverbot auferlegt, ebenso von der EASA in der Europäischen Union und als Reaktion darauf vom BAZL in der Schweiz. [90] Auch verzichteten Ethiopian Airlines , Turkish Airlines , Norwegian , Icelandair , Cayman Airways und Gol Linhas Aéreas auf weitere Flüge der Boeing 737 MAX 8. Am 13. März folgten, nach anfänglichem Zögern, [91] Kanada und die USA mit Flugverboten für die Flugzeugtypen Boeing 737 MAX 8 und MAX 9. [92]

Boeing 737 MAX 200

Am 8. September 2014 lancierte Boeing auf Wunsch von Ryanair die Boeing 737 MAX 200, welche auf der 737 MAX 8 basiert. Durch eine Neuanordnung der Notausgänge , Verkleinerung der Bordküchen sowie einen weiteren Notausgang über dem Flügel sollten bei gleicher Rumpflänge 200 Sitzplätze (11 mehr als beim Standardentwurf der MAX 8) untergebracht werden, da je anwesendem Flugbegleiter 50 Passagiersitze erlaubt sind. Hersteller-intern wird diese Ausführung daher als „High Capacity MAX 8“ bezeichnet. [93] Erstflug war am 13. Januar 2019, [94] Erstkunde ist Ryanair, welche diese Version als 737-8200 [95] vermarktet und mit 197 Sitzen ausstattet. Der bisher einzige weitere Kunde ist VietJet aus Vietnam. Gemäß erweiterter Zulassung der FAA, datiert auf 31. März 2021, sind mit dem neuen Layout maximal sogar 210 Sitze erlaubt; wenige Tage später erfolgte die gleiche Zulassung durch die EASA.

Wie die anderen 737 MAX erhält die MAX 200 das von der „Next Generation“ bekannte neue Innenraumdesign „Sky Interior“ mit indirekter LED-Beleuchtung, leicht vergrößerten Gepäckfächern und Fenstern sowie einer verbesserten Belüftung und Schallisolierung. [96]

Boeing 737 MAX 9

Boeing 737 MAX 9 während des Erstfluges

Die Boeing 737 MAX 9 ist eine modernisierte Version der Boeing 737-900ER. Sie hat eine Reichweite von rund 6500 km und ist für bis zu 220 Passagiere zugelassen. [97] Damit konkurriert sie sowohl mit dem Airbus A320neo als auch mit dem Airbus A321neo. Der Erstflug erfolgte am 13. April 2017. [98]

Im Zuge der beiden Abstürze von Boeing-737-MAX-8-Maschinen im Oktober 2018 und März 2019 wurde der EU-Luftraum am 12. März 2019 auch für Maschinen des Typs Boeing 737 MAX 9 von der EASA gesperrt.

Boeing 737 MAX 10

Aufgrund des deutlich größeren Verkaufserfolgs des Konkurrenzmodells Airbus A321neo , verglichen mit der MAX 9, gab es Bestrebungen für eine erneute Rumpfstreckung der 737, um sowohl die Kapazitätslücke zum A321neo zu schließen als auch einen Ersatz für die bei vielen Airlines alternden Boeing-757 -Flotten anzubieten. Mitte 2016 deuteten erste Planungen auf eine Streckung um 3,35 m hin, die jedoch auch eine Erhöhung der Triebwerksleistung, Verstärkung der Tragflächen sowie ein verlängertes Fahrwerk zur Folge gehabt hätte. Anfang 2017 bestätigte Boeing einen simpleren Entwurf mit Streckung um lediglich 1,86 m. Dadurch könnte die MAX 10 zwei zusätzliche Sitzreihen aufnehmen und auf Veränderung an Triebwerken und Tragflächen verzichten. Einzig die Radaufhängung des Hauptfahrwerks wird durch einen Gelenkarm etwas nach hinten versetzt, um den Rotationspunkt in Richtung Heck zu verschieben und so die Gefahr eines Tailstrikes zu verringern. [99] Auf der Paris Air Show 2017 bestätigte Boeing die Entwicklung der MAX 10, nachdem etwa 240 Interessensbekundungen von 10 Kunden eingegangen waren. [100]

Aufgrund der behördlichen Auflagen, die gesamte Modellreihe, insbesondere das in allen MAX enthaltene MCAS, zu überarbeiten, wurde der Zulassungsprozess erheblich verzögert. Die erste MAX 10 war bereits im November 2019 ausgerollt worden, der Erstflug erfolgte aber erst am 19. Juni 2021. [101]

Zwischenfälle

Vom Erstflug im Jahr 1967 bis Januar 2020 kam es mit Boeing 737 zu 214 Totalschäden. Bei 94 Totalschäden kam es auch zu Todesfällen, insgesamt kamen dabei 5500 Menschen ums Leben. [102]

Technische Daten

Aufgrund des kurzen Fahrwerks sind die unteren Frachträume der 737-300 direkt vom Boden zugänglich, das Gehäuse des Triebwerks CFM56-3 ist unten abgeflacht.

737 und 737 Classic

Kenngröße 737-100 [103] [104] 737-200 [103] [105] 737-300 [103] [106] 737-400 [103] [107] 737-500 [103] [108]
Länge 28,65 m 30,48 m 33,40 m 36,45 m 31,01 m
Spannweite 28,35 m 28,88 m
Höhe 11,28 m 11,13 m
Rumpfbreite 3,76 m
Rumpfhöhe 4,01 m
Kabinenbreite 3,54 m
Sitzplätze (maximal) 124 136 149 188 140
Max. Startmasse 44.225 kg 52.390 kg 61.236 kg 68.039 kg 60.555 kg
Höchstgeschwindigkeit Mach 0,84 Mach 0,82
Reisegeschwindigkeit Mach 0,73
TAS ca. 780 km/h
Mach 0,745
TAS ca. 800 km/h
Reichweite 3.440 km 4.200 km 4.400 km 5.000 km 5.200 km
Erstflug 9. Apr. 1967 8. Aug. 1967 24. Feb. 1984 19. Feb. 1988 30. Jun. 1989
Indienststellung 10. Feb. 1968 ( Lufthansa ) 28. Apr. 1968 ( United ) 28. Nov. 1984 ( US Air ) 15. Sep. 1988 ( Piedmont ) 28. Feb. 1990 ( Southwest )
Triebwerke 2 × Pratt & Whitney JT8D 2 × CFM International CFM56 -3
Startstrecke 1.676 m 2.027 m 2.500 m 1.700 m
Landestrecke 1.207 m 1.603 m 1.725 m 1.350 m

737 Next Generation

Kenngröße 737-600 [103] [109] [110] 737-700 [103] [111] [112] [113] 737-800 [103] [114] [115] [116] 737-900 [103] [117] 737-900ER [103] [118]
Länge 31,24 m 33,60 m 39,47 m 42,11 m
Spannweite 34,32 m (mit Winglets: 35,79 m)
Höhe 12,57 m
Rumpfbreite 3,76 m
Rumpfhöhe 4,01 m
Kabinenbreite 3,54 m
Sitzplätze (maximal) 149 189 220
Max. Startmasse 65.091 kg 70.080 kg
77.564 kg bei IGW -Version
(Increased Gross Weight)
79.016 kg 85.124 kg
Leermasse 36.378 kg 37.648 kg 41.413 kg 42.901 kg 44.676 kg
Höchstgeschwindigkeit Mach 0,82
Reisegeschwindigkeit Mach 0,785
TAS ca. 830 km/h
Dienstgipfelhöhe 12.497 m (41.000 ft )
Reichweite 4.000 bis 7.200 km 3.980 bis 7.630 km;
737-700ER bis 10.200 km
3.790 bis 6.650 km 3.630 bis 6.660 km 3.500 bis 6.500 km
Erstflug 22. Jan. 1998 9. Feb. 1997 31. Jul. 1997 3. Aug. 2000 1. Sep. 2006
Indienststellung Aug. 1998 ( SAS ) Okt. 1997 ( Southwest ) 24. Apr. 1998 ( Hapag-Lloyd ) 15. Mai 2001 ( Alaska Airlines ) 27. Apr. 2007 ( Lion Air )
Triebwerke 2 × CFM International CFM56 -7B
Startstrecke 1.616 m 1.744 m 2.100 m 2.591 m 2.910 m
Landestrecke 1.342 m 1.418 m 1.634 m 1.662 m 1.450 m

737 MAX

Kenngröße 737 MAX 7 [103] [119] 737 MAX 8 [103] [120] 737 MAX 9 [103] [120] 737 MAX 10 [103] [121]
Länge 35,59 m 39,47 m 42,11 m 43,80 m
Spannweite 35,92 m
Höhe (max.) 12,50 m 12,42 m 12,40 m
Rumpfbreite 3,76 m
Rumpfhöhe 4,01 m
Kabinenbreite 3,54 m
Sitzplätze (zwei Klassen) 138 162 178 188
Sitzplätze (maximal) 172 189 (210 in MAX 200 [122] ) 220 230
Max. Startmasse 80.286 kg 82.191 kg 88.314 kg 89.765 kg [123]
Höchstgeschwindigkeit Mach 0,82
Reisegeschwindigkeit Mach 0,785
TAS ca. 830 km/h
Reichweite 7.130 km 6.704 km 6.658 km 5.960 km
Triebwerke 2 × CFM Leap-1B mit je 89 bis 125 kN Schub
Erstflug 16. März 2018 29. Januar 2016 13. April 2017 19. Juni 2021
Indienststellung für 2022 geplant [124] 22. Mai 2017 ( Malindo Air ) 22. März 2018 ( Thai Lion Air ) [125] für 2023 geplant [101]

Auslieferungen

Insgesamt wurden von Dezember 1967 bis Ende Juni 2021 10.727 von 14.833 bestellten Maschinen ausgeliefert.[1]

Auslieferungen nach Jahr

Museen

In folgenden Museen sind ganze oder wesentliche Teile von verschiedenen Modellen ausgestellt (Liste nicht abschließend):

Literatur

  • Helmut Gerresheim, Mike Riedner: Flugzeuge die Geschichte machten, Boeing 737 . Motorbuch Verlag, Stuttgart 1995, ISBN 3-613-01650-8 .
  • Malcolm Hill: Boeing 737 . The Crowood Press, 2002, ISBN 1-86126-404-6 . (englisch)
  • W. Borgmann: Die Flugzeugstars: Boeing 737 . Motorbuch Verlag, Stuttgart 2018, ISBN 978-3-613-04038-0 .

Weblinks

Commons : Boeing 737 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b c d e f g h Orders and Deliveries auf www.boeing.com (englisch). Abgerufen am 14. Juli 2021.
  2. 6,000 and counting for Boeing's popular little twinjet. flightglobal.com, 22. April 2009, abgerufen am 3. März 2012 (englisch).
  3. a b Boeing 737 Facts auf boeing.com (englisch). Abgerufen am 17. November 2013.
  4. a b Orders and Deliveries auf www.airbus.com (englisch). Abgerufen am 14. Juli 2021.
  5. 737 Max bleibt wohl Monate am Boden. In: tagesschau.de . 14. März 2019, abgerufen am 14. März 2019 .
  6. US-Flugaufsicht hebt Startverbot für 737 MAX auf. aero.de, 18. November 2020, abgerufen am 18. November 2020 .
  7. FAA Statement on Boeing 737 Max Return to Service. faa.gov, 18. November 2020, abgerufen am 18. November 2020 (englisch).
  8. a b EASA lässt Boeing 737 MAX in Europa wieder in die Luft. aero.de, 27. Januar 2021, abgerufen am 27. Januar 2021 .
  9. Jane's All the World's Aircraft 1969/70
  10. Paul E. Eden: The World's Greatest Civil Aircraft: An Illustrated History . Amber Books, 2015 ( eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  11. Produktionsliste rzjets , abgerufen am 21. September 2015.
  12. books.google.de Niels Klußmann, Arnim Malik: Lexikon der Luftfahrt . Berlin 2004, ISBN 3-540-20556-X , S. 330.
  13. Boeing delivers its 5,000th 737 seattlepi.com
  14. Bill Sweetman: How the 737 Got Its Hamster Mouth. In: Air & Space. Smithsonian , August 2014, abgerufen am 16. März 2019 .
  15. James Wallace: Aerospace Notebook: New Boeing 717 design is bound to lift quite a few eyebrows. (Nicht mehr online verfügbar.) In: seattlepi.com. Hearst Seattle Media, LLC, 22. April 2002, archiviert vom Original am 3. Juli 2018 ; abgerufen am 25. März 2018 (englisch, Zugriff auf Originalseite in der EU nicht möglich).
  16. Michael Sharpe, Robbie Shaw: Boeing 737-100 and 200 . Hrsg.: MBI Publishing Company. 2001, ISBN 978-0-7603-0991-9 ( books.google.de [abgerufen am 25. März 2018]).
  17. Flight International: „Boeing firms up 737 replacement studies by appointing team.“ (3. März 2006)
  18. Flight International: „Caution welcomed: Boeing's 737 Max“ (12. September 12)
  19. Seattle Times: Boeing unveils the first 737 MAX — and its new production line (8. Dezember 2015)
  20. Boeing: Boeing 737 MAX 8 erhält FAA-Zulassung (9. März 2017)
  21. Stefan Eiselin: 737 NG und 737 Max betroffen: Mangelhafte Bauteile bei rund 300 Boeing 737 vermutet. In: aerotelegraph.com. 3. Juni 2019, abgerufen am 3. Juni 2019 .
  22. Aero Nachrichten: 8000. Boeing 737 gebaut
  23. a b c d e Commercial Airplanes. Jet Prices. In: boeing.com. Boeing, abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  24. Boeing soll Millionenstrafe wegen unzulässiger Sensoren zahlen , in: Handelsblatt , abgerufen am 7. März 2020.
  25. Boeing findet Fremdkörper in Problemflieger-Tanks , in: Naumburger Tageblatt, 19. Februar 2020 , abgerufen am 7. März 2020.
  26. Airfleets.net 737 Pr.-Nr: 19437 LN:1
  27. planespotters (englisch), abgerufen am 8. März 2017.
  28. Tony Eastwood und John Roach: Jet Airliner Production List – Boeing . The Aviation Hobby Shop, West Drayton, 2005, S. 164.
  29. planespotters (englisch), abgerufen am 8. März 2017.
  30. Tony Eastwood und John Roach: Jet Airliner Production List – Boeing . The Aviation Hobby Shop, West Drayton, 2005, S. 165.
  31. Luftfahrt Journal Heft 534, November/Dezember 2016, S. 65–72.
  32. planespotters (englisch), abgerufen am 8. März 2017.
  33. planespotters.net
  34. planespotters.net
  35. a b Flight International, 26. Juni 2018 (englisch), S. 14.
  36. planespotters.net
  37. b737.org.uk
  38. Chris Brady: The Boeing 737 Technical Guide . 77. Auflage. Tech Pilot Services, Kingsley 2017, ISBN 978-1-4475-3273-6 , S.   14, 221 (englisch).
  39. William Freitag, E. Terry Schulze: Blended Winglets Improve Performance . In: AERO . Boeing Commercial Airplanes, September 2009, S.   10 (englisch, boeing.com [PDF; abgerufen am 20. August 2019]).
  40. Flight International, 21. April 2020 (englisch), S. 6.
  41. Boeing Unveils Next-Generation 737 with Dynamic 787 Livery. ( Memento vom 18. Januar 2013 im Internet Archive )
  42. BOEING 737NG FAA erteilt Zulassung für Carbonbremsanlage ( Memento vom 6. Oktober 2008 im Internet Archive )
  43. FliegerRevue Juli 2009, S. 18, Mehr Platz und LED-Licht.
  44. Boeing 737-600 Production List – Planespotters.net Just Aviation ( Memento vom 22. September 2013 im Internet Archive )
  45. Betreiberliste Boeing 737-600 , Planespotters.net, abgerufen am 21. Februar 2019.
  46. simpleflying.com
  47. Produktionsliste Boeing 737-600 , Planespotters.net, abgerufen am 21. Februar 2019.
  48. Boeing News Release Boeing Delivers First 737-700ER to Launch Customer ANA ( Memento vom 6. Juli 2007 im Internet Archive )
  49. Alaska Air Cargo nutzt weltweit ersten 737-700 Umbaufrachter – flugrevue (abgerufen am 2. Oktober 2017).
  50. 737-AEWC overview Boeing 737-AEWC Overview ( Memento vom 27. September 2013 im Internet Archive ) (PDF; 37 kB)
  51. IAI Converts Boeing 737-700 BDSF From Passenger To Freighter. 13. Juli 2016, abgerufen am 18. Februar 2017 (englisch).
  52. Erster 737-700-Frachter geht bei Alaska Air Cargo an den Start. Aerobuzz.de, 28. September 2017, abgerufen am 7. Oktober 2017 .
  53. Boeing Delivers First 737 with Enhanced Short Runway Package to GOL ( Memento vom 13. Februar 2008 im Internet Archive )
  54. Ab jetzt 737 Max: Ryanair nahm letzte Boeing 737-800 in Empfang. In: aeroTELEGRAPH. 17. Dezember 2018, abgerufen am 14. Februar 2019 .
  55. Boeing 737 verschärft überprüft , aerosecure
  56. Boeing liefert ersten 737-800BCF aus. aero.de, 22. April 2018, abgerufen am 22. April 2018 .
  57. Boeing Delivers First 737-800 Boeing Converted Freighter. Boeing.MediaRoom.com , 19. April 2018, abgerufen am 22. April 2018 (englisch).
  58. Re-Engining der Boeing 737, American Airlines bestellt bis zu 925 Flugzeuge bei Airbus und Boeing in Aero.de Datum: 20. Juli 2011, abgerufen am 20. Juli 2011.
  59. a b Boeing zeigt die allererste 737 Max , abgerufen am 15. Dezember 2015.
  60. Boeing Introduces 737 MAX With Launch of New Aircraft Family , 30. August 2011.
  61. Boeing klammert 737-600 von Re-Engining aus , aero.de
  62. Sebastian Steinke: Erfolg für Boeings verbesserten Baby-Jet, Rekordauftrag für die Boeing 737 MAX . FlugRevue, Januar 2012, S. 26 ff.
  63. Dominic Gates: Flawed analysis, failed oversight: How Boeing, FAA certified the suspect 737 MAX flight control system , 17. März 2019.
  64. Boeing drosselt 737 Max-Produktion. In: tagesschau.de. Abgerufen am 6. April 2019 .
  65. Boeing stoppt 737-Max-Produktion auf faz.de vom 16. Dezember 2019
  66. Deutsche Welle (www.dw.com): Neues Software-Problem bei Boeing 737 Max | DW | 17.01.2020. Abgerufen am 18. Januar 2020 (deutsch).
  67. tagesschau.de: Schwere Vorwürfe gegen Boeing , abgerufen am 7. März 2020.
  68. DER SPIEGEL: Boeing 737 Max: Flugaufsicht FAA verlangt Neuverkabelung aller Jets – DER SPIEGEL – Wissenschaft. Abgerufen am 9. März 2020 .
  69. US-Behörde: Startverbot für Boeings Krisenjet 737-Max aufgehoben , rnd.de vom 18. November 2020, abgerufen am 17. Dezember 2020.
  70. Rüdiger Kiani-Kreß: Der Deal seines Lebens , wiwo.de vom 3. Dezember 2020, abgerufen am 17. Dezember 2020.
  71. Boeing 737 Max erstmals wieder zu kommerziellem Flug gestartet , zeit.de vom 9. Dezember 2020, abgerufen am 17. Dezember 2020.
  72. Stefan Eiselin: Infos zu 737 Max «verschwiegen» und «Betrug vertuscht». In: aeroTELEGRAPH. 7. Januar 2021, abgerufen am 10. Januar 2021 .
  73. Bjorn Fehrm: Boeing's automatic trim for the 737 MAX was not disclosed to the Pilots. In: Leeham News and Comment. 14. November 2018, abgerufen am 15. November 2018 .
  74. Steve Mollman: The 737 Max's most problematic system has a military predecessor that works better. In: Quartz. 29. September 2019, abgerufen am 8. Oktober 2019 .
  75. Timo Nowack: Boeing hatte bereits ein sichereres MCAS. In: AeroTelegraph. 30. September 2019, abgerufen am 8. Oktober 2019 .
  76. Dominic Gates: US pilots flying 737 MAX weren't told about new automatic systems change linked to Lion Air crash. In: The Seattle Times. 12. November 2018, abgerufen am 12. November 2018 (englisch).
  77. Lion Air JT610 crash: What the preliminary report tells us
  78. Christoph Seidler: Welche Rolle spielten die Piloten? Spiegel Online, 20. März 2019
  79. The real reason Boeing's new plane crashed twice , vox.com, 15. April 2019, Video direkt auf YouTube
  80. How 737 MAX 8's design history could have influenced the Ethiopian Airlines crash , The National, 14. März 2019
  81. Expertenkommission kritisiert FAA und Boeing wegen 737 Max. In: VOL.at , 11. Oktober 2019.
  82. Dominic Gates: International regulator report slams Boeing, FAA over 737 MAX design and approval. In: The Seattle Times . 11. Oktober 2019, abgerufen am 12. Oktober 2019 (englisch).
  83. David Shepardson: FAA failed to properly review 737 Max jet anti-stall system – JATR report. Reuters, 11. Oktober 2019, abgerufen am 12. Oktober 2019 (englisch).
  84. Boeing 737 MAX 7 fliegt. In: aero.de. 17. März 2018, abgerufen am 17. März 2018 .
  85. Erfolgreichste Jet-Familie der Welt: Boeing 737 – Die Versionen . In: FLUG REVUE . ( flugrevue.de [abgerufen am 30. Juli 2017]).
  86. Boeing 737 MAX jet successfully completes first flight
  87. Boeing musste bei der Entwicklung der 737 Kompromisse eingehen. Abgerufen am 13. März 2019 .
  88. Flawed analysis, failed oversight: How Boeing, FAA certified the suspect 737 MAX flight control system. Abgerufen am 18. März 2019 (englisch).
  89. ASRS-Reports for Boeing 737 MAX 8
  90. Auch in der Schweiz erhält Boeing 737 MAX 8 Flugverbot. Abgerufen am 12. März 2019 .
  91. US-Flugbegleiter forcieren Startverbot. Abgerufen am 13. März 2019 .
  92. US to ground all Boeing crash aircraft. Abgerufen am 13. März 2019 (englisch).
  93. Spezialversion für Ryanair: Erste 737 MAX 200 rollt aus der Halle. 19. November 2018, abgerufen am 4. April 2019 .
  94. First High-Capacity Boeing 737-8 Enters Flight Test auf aviationweek.com , 23. Januar 2019, abgerufen am 19. März 2019.
  95. Ryanair hat erste 737 Max umbenannt. aerotelegraph.com, 15. Juli 2019, abgerufen am 2. Dezember 2020 .
  96. Boeing Launches 737 MAX 200 with Ryanair auf boeing.mediaroom.com , 8. September 2014 (englisch). Abgerufen am 8. September 2014.
  97. Erfolgreichste Jet-Familie der Welt: Boeing 737 – Die Versionen . In: FLUG REVUE . ( flugrevue.de [abgerufen am 30. Juli 2017]).
  98. Boeing 737 Max 9 war erstmals in der Luft , abgerufen am 14. April 2017
  99. Boeing Defines Final 737 MAX Stretch Offering. In: aviationweek.com. 10. Januar 2017, abgerufen am 17. Februar 2017 (englisch).
  100. Boeing Launches Larger Capacity 737 MAX 10 at 2017 Paris Air Show. In: boeing.com. 19. Juni 2017, abgerufen am 19. Juni 2017 (englisch).
  101. a b Boeing startet Flugtests mit 737 MAX 10. aero.de, 19. Juni 2021, abgerufen am 20. Juni 2021 .
  102. Unfallstatistik Boeing 737 , Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 8. Januar 2020.
  103. a b c d e f g h i j k l m n Chris Brady: Boeing 737 Detailed Technical Data. Abgerufen am 13. Oktober 2019 .
  104. Flugrevue zur Boeing 737-100
  105. Flugrevue zur Boeing 737-200
  106. Lufthansa zu ihren Boeing 737-300 (PDF; 109 kB)
  107. Flugrevue zur Boeing 737-400
  108. Lufthansa zu ihren Boeing 737-500 (PDF; 108 kB)
  109. Boeing zur Boeing 737-600
  110. Austrian zu ihren Boeing 737-600 ( Memento vom 17. Mai 2010 im Internet Archive )
  111. Boeing zur Boeing 737-700
  112. Austrian zu ihren Boeing 737-700 ( Memento vom 17. Mai 2010 im Internet Archive )
  113. Daten der Boeing 737-700 bei Air Berlin ( Memento vom 10. August 2011 im Internet Archive )
  114. Boeing zur Boeing 737-800
  115. Austrian zu ihren Boeing 737-800 ( Memento vom 17. Mai 2010 im Internet Archive )
  116. Daten der Boeing 737-800 bei Air Berlin ( Memento vom 5. August 2011 im Internet Archive )
  117. Flugrevue zur Boeing 737-900
  118. Boeing zur Boeing 737-900ER
  119. Boeing details range-boosting 737-7 redesign. In: FlightGlobal.com. 14. Juli 2016, abgerufen am 15. Juli 2016 (englisch).
  120. a b Boeing zur Boeing 737 MAX , abgerufen am 26. Dezember 2013.
  121. Boeing 737 MAX 10 Technical Specs. In: boeing.com. Abgerufen am 19. Juni 2017 (englisch).
  122. Boeing 737 MAX . In: Boeing . Abgerufen im July 15, 2021.
  123. Airport Compatibility Brochure 737 MAX 10. (PDF) Januar 2019, abgerufen am 1. April 2019 (englisch).
  124. Southwest bestellt 100 Boeing 737 MAX 7. aero.de, 29. März 2021, abgerufen am 20. Juni 2021 .
  125. Erste Boeing 737 MAX 9 geht nach Thailand. In: aero.de. 22. März 2018, abgerufen am 22. März 2018 .